Skip to navigation
Hero Cot load

Kalkulation der Gewichtseinsparung

Verletzungen von Rettungsfachkräften werden seit jeher generell der Kategorie der Akuttraumata zugeordnet. Ein Akuttrauma liegt vor, wenn es aufgrund einer einmaligen Überbeanspruchung zu einem Defekt der Wirbelsäule kommt. Diese Verletzungsart ist typisch für Personen, die bei ihrer Arbeit einer minimalen Wirbelsäulenbelastung ausgesetzt sind.

Ergonomiestudien haben jedoch gezeigt, dass die Wirbelsäule von Rettungsfachkräften aufgrund der repetitiven Bewegungen wie Heben, Senken, Tragen, Beladen und Bücken häufigen Wirbelsäulenbelastungen ausgesetzt ist. Aus diesem Grund sollten Verletzungen von Rettungsfachkräften der Kategorie der kumulativen Traumata zugeordnet werden. Diese Kategorie umfasst Verletzungen, die im Laufe der Zeit aufgrund häufiger Belastung auftreten, sowie Ermüdungsfrakturen.

Stryker EMS setzt sich für die Ursachenforschung von Verletzungen in der Rettungsdienstbranche ein und entwickelt Produkte, mit denen die Wirbelsäulenbelastung verringert und die Sicherheit des Pflegepersonals erhöht wird, was wiederum das Risiko für traumatische Ausfälle reduziert. Die Eigenschaften der Power-PROTM XT sorgen dafür, dass die Wirbelsäulenbelastung des Pflegepersonals gering gehalten wird. Dies wiederum erweitert die Ermüdungsgrenzen der einzelnen Mitarbeiter und reduziert somit das Verletzungsrisiko.

Finden Sie mit dem Gewichtsrechner heraus, wie viel Gewicht Ihr Team in einer Schicht weniger heben muss, wenn Power-PRO zum Einsatz kommt. Je geringer das zu bewegende Gesamtgewicht, desto weniger Verletzungen treten auf. Die dadurch vermiedenen Arbeitsausfallzeiten führen zu einer Reduzierung der Anzahl der Überstunden und echten Kosteneinsparungen.

Geben Sie die Anzahl der Patiententransporte pro Rettungswagen und Schicht ein. Es wird angezeigt, wie viel Gewicht Ihre Rettungsdienstmitarbeiter dank Power-PRO weniger heben müssen.

Kilogramm pro Mitarbeiter (alle Einsätze) Manueller Trage Elektrisch betriebener Trage
Trage ausladen 18 28
Patient umlagern 45 45
Trage heben 63.5 0
Trage beladen (Solo v. Duo) 63.5 37
Trage ausladen (Solo v. Duo) 63.5 37
Trage senken 63.5 0
Patient umlagern 45 45
Trage umladen 18 28
Gesamtsumme Gewicht (kg) pro Einsatz je Mitarbeiter 381 220


Bitte beachten: Zahlen basieren auf manueller 37-kg-Trage und elektrisch betriebener 54-kg-Trage.
*Studie der McGill University 

Designed and created by DDM Marketing & Communications.